Inhalt

Dieser Blog ist an das Forschungscluster translocations des Fachbereichs Kunstgeschichte als Kulturgeschichte an der Technischen Universität Berlin angebunden. Entstanden ist er im Rahmen des Projektseminars Quellentexte zum Kunstraub seit der Antike im Wintersemester 2017/2018, geleitet von Bénédicte Savoy und Robert Skwirblies, unterstützt durch Luca Frepoli.

Gegenstand dieses Blogs sind Schlüsseltexte zum Thema Kunstraub und Objekttransfer seit der Antike in und außerhalb von Europa. Es geht dabei um teils kaum bekannte, teils als fast kanonisch geltende Schriftquellen, die sich mit der Verbringung von Kunst- und Kulturgütern in Kriegs- und Krisenzeiten beschäftigen – aus der Perspektive von Siegern, Opfern, Zeugen oder Nachlebenden.

Parallel dazu betreibt der Forschungscluster translocations auch einen Blog zur Ikonographie solcher auf Machtausübung beruhender Kulturgut-Bewegungen.

Autorinnen und Autoren der Kommentare sind zunächst die Studierenden des Projektseminars. Junge Forscherinnen und Forscher des Fachbereichs und anderer Institutionen ergänzen und erweitern die Anthologie. Die redaktionelle Betreuung liegt bei Robert Skwirblies.

Die Sammlung kommentierter und gegebenfalls übersetzter Auszüge von Quellentexten, die hier erscheint, im Rahmen von translocations erweitert, vertieft und in Buchform gebracht.

Folgende Quellen werden bearbeitet und sind nach und nach abrufbar:

Polybios
Historìai (um 150 v. Chr.)

Marcus Tullius Cicero
In Verrem (70 v. Chr.)

Ibn az-Zubair
Kitāb ad̲-D̲ah̲ā’ir wa-‚t-Tuḥaf (7. Jh.)

Niketas Choniates
Chronikē Diēgēsis (1206)

Anonymus
Gesta episcoporum Halberstadensium (um 1209)

Dodo von Knyphausen u.a.
Accord zur Brandschatzung von Osnabrück (1633)

Christina von Schweden
Brief an Pfalzgraf Carl Gustav (1648)

Joseph Canard
Brief an Karl VII. von Neapel und Sizilien (1751)

Antoine-Chrysostôme Quatremère de Quincy
Lettres à Miranda (1796)

Karl Heinrich Heydenreich
Darf der Sieger einem überwundenen Volke Werke der Litteratur und Kunst entreißen? (1798)

Friedrich Schiller
Die Antiken in Paris (1802)

George Gordon Byron
Childe Harold’s Pilgrimage (1812)

Dominique-Vivant Denon
Précis de ce qui s’est passé au Musée royal depuis l’entrée des alliés à Paris (1815)

Antonio Canova
Letters to a friend in London (1815)

Johann Wolfgang von Goethe
Museen (1816)

Andreas Moustoxydis
Sui quattro cavalli della Basilica di San Marco (1816)

August von Platen
Venedig liegt nur noch im Land der Träume (1825)

Victor Hugo
Au Capitaine Butler (1861)

Henry Ling Roth (?)
On the British Loss of Antique Works of Art from Benin (1903)

André Derain
Lettre à Henri Matisse (1906)

Emil Nolde
Briefe aus Neuguinea (1914)

Max Dvořák
Ein Brief an die italienischen Fachgenossen (1919)

Raymond Bouyer
Œuvres d’Art et les tableaux français du Roi de Prusse (1919)

Carl Einstein
Das Berliner Völkerkunde-Museum (1926)

Louis Aragon
L’Enseigne de Gersaint (1946)

Mikhail I. Artamonov
Unsterbliche Kunst (1958)

Amadou-Mahtar M’Bow
A plea for the restitution of an irreplaceable cultural heritage to those who created it (1978)

Jevgenij Kuzmin
Das Geheimnis der Kirche von Uskoje (1991)

François Mitterand
Sur la restitution à la France d’une collection de tableaux (1994)

Stuart E. Eizenstat u.a.
Washington Conference Principles on Nazi-Confiscated Art (1998)

Niyi Osundare
Africa´s Memory (1998)

Neil MacGregor u.a.
Declaration on the Importance and Value of Universal Museums
(2002)

Edhem Eldem
Schätze der Antike sind kein Staatsspielzeug (2012)

Emmanuel Macron
Discours de Ouagadougou (2017)