Gramatica: L’insospettata odissea dei trasporti (1924)

Zum Heiligen Jahr 1925 öffnet in den Gärten des Vatikan eine Weltausstellung der katholischen Mission. Zuvor ließ die römisch-katholische Kirche Tausende Objekte aus allen Missionsgebieten weltweit nach Rom senden. Zwei in der Begleitpublikation der Ausstellung zitierte Briefe von Missionaren aus Zentralchina und Ruanda lenken den Blick auf die Schwierigkeiten des Transports dieser Objekte nach Rom und damit auf sonst oft unbekannt bleibende Akteure in Kulturgutverlagerungen: Hilfsarbeiter und Träger aus den Herkunftsregionen.

kommentiert von Luca Frepoli

→ weiterlesen



Diesen Blogbeitrag zitieren
Robert Skwirblies (2020, 3. Juni). Gramatica: L’insospettata odissea dei trasporti (1924). Translocations. Anthologie. Abgerufen am 12. Juni 2024, von https://doi.org/10.58079/utv2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.