Knyphausen u. a.: Accord zur Brandschatzung von Osnabrück (1633)

Um die Plünderung und Brandstiftung der Stadt Osnabrück nach der bisher friedvollen Belagerung zu verhindern, wurden im Jahr 1633 eine Vielzahl von profanen und sakralen Goldschmiedearbeiten des Domkapitels an die Schweden »gebrandschatzt«. Darunter befand sich ein Abendmahlskelch, dessen Bedeutung über rein materielles Beutegut hinausging

kommentiert von Melanie Keicher

→ weiterlesen


OpenEdition schlägt Ihnen vor, diesen Beitrag wie folgt zu zitieren:
Robert Skwirblies (27. Juni 2018). Knyphausen u. a.: Accord zur Brandschatzung von Osnabrück (1633). Translocations. Anthologie. Abgerufen am 19. Juli 2024 von https://doi.org/10.58079/utt0


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.